Motorrad Rucksack – Empfehlungen, Trends & Tipps

Hol dir den passenden Motorrad Rucksack:

„Deinen Alltagskompagnon und nützlichen Tourenbegleiter

für extra Stauraum auf dem Motorrad“

Der Trend seine Siebensachen auf dem Motorrad zu transportieren geht zum Motorrad Rucksack.

Die Gründe für einen Kofferraum auf dem Rücken liegen auf der Hand:

  • sportliche Maschinen haben wenig bis keinen Stauraum
  • Gepäckträger oder Topcases kommen für viele nicht in Frage
  • der Tankrucksack macht Lackkratzer, rutscht und wackelt
  • empfindliche Gegenstände wie ein Laptop sind besser geschützt
  • Koffer & Gepäck am Motorrad kann gestohlen werden
  • der Motorrad Rucksack lässt sich problemlos mitnehmen


Der Motorradrucksack auch Daybag genannt sind die Gepäck-Alleskönner im Motorrad Alltag.

Dieser Extra-Stauraum für Gegenstände im täglichen Gebrauch wie Handy, Geldbeutel, Digitalkamera oder Getränke ist schnell zugänglich. Bei einigen Modellen passt sogar der Helm hinein oder lässt sich außen anbringen.

Ein Rucksack ist in unserer Gesellschaft als Arbeits- oder Einkaufstasche längst salonfähig.

Es gibt Sie in unzähligen Varianten und Größen. Gewöhnlich fassen Sie 20 bis 40 Liter. Größere Modelle sind unhandlich und nerven aufgrund der Aerodynamic auf dem Motorrad.

Hier beim Meister findest du Informationen zur Auswahl des passenden Modells um deinen Rucksack zu einem guten Preis / Leistungsverhalten zu kaufen.

Top Motorrad Rucksäcke

Du willst wissen welche Modelle vom Meister ausgesucht wurden?

Vergiss die langwierige Produktrecherche und schau dir diese Motorrad Rucksäcke mit allen Produktinformationen genauer an…

Bestseller Rucksäcke…

.. sind von vielen anderen Motorradfahrern ausgesucht worden und daher empfehlenswert.

Die Top 10 der am häufigsten gekauften Rucksäcke findest du auf dieser Bestseller Liste.

Für Markenbewusste. Du möchtest einen Anhaltspunkt für Nutzerzufriedenheit? Dann sind die meist gekauften Tankrucksäcke bei Amazon ein Tipp für dich.

Motorrad Rucksack für …

Welche Ansprüche hast du an deinen Tankrucksack? Das Einsatzgebiet des Rucksacks gibt es unterschiedliche Anforderungen an das Material, die Funktionen und die Qualität.

Hier findest du einen Vergleich der besten Tankrucksäcke.

Meister Tipps

Hintergrundwissen hilft dir keinen Fehlkauf zu tätigen.

 Nützliche Tipps zur Auswahl,  Informationen zu den besten Marken und viles mehr findest du im Ratgeber.


✓ Welcher Motorrad Rucksack wird deiner?

Gibt es den Motorrad Rucksack für jede Gelegenheit? Knackiger Sitz, sattes Volumen und obendrein noch wasserdicht?

Den Alltag meistern und andere Einsatzzwecke erfüllen. Die Motorrad Rucksäcke in den folgenden Kategorien können dies und mehr.

  • klassische Motorrad Rucksack
  • wasserdichter Rollrucksack
  • kleiner Daypack

Der klassische Motorrad Rucksack

Einen herkömmlichen Tankrucksack bekommst du bereits ab ca. 20 Euro. Im Punkt Fassungsvolumen gibt es von der einfachen Handytasche bis zur Helmtasche eine große Auswahl.

 Vorteile 

# bereits ab 20 Euro erhältlich

# Große Auswahl

# Fächersystem zur Ordnung des Rucksack Inhaltes

# Volumen meist durch Reißverschluss erweiterbar

 Nachteile 

# durch Reisverschlüsse kann Nässe leicht eindringen

# bei höheren Geschwindigkeiten können durch die Größe Turbolenzen auftreten

# lange Montage bei klassischer Riemen Befestigung

   zur Meister Empfehlung: Motorrad Rucksack

Der wasserdichte Rollrucksack

Rollsäcke. Wir kennen Sie meist vom Fahrradkurier. Sie zeichnen sich durch den gerollten oberen Verschluss aus. Bei diesen Rucksäcken wird besonders auf den Schutz vor Nässe geachtet.

 Vorteile 

# für viel Volumen erhältlich

# sehr Wasserdicht

# gute Windeigenschaften bei erhöten Tempo

 Nachteile 

# meist mit nur mit einem Innenfach ausgestattet

# wenig bis keine Aussentaschen

# Preis intensiver

   zur Meister Empfehlung: Rollrucksack

Der kleine Daypack

Der Daypack ist mehr als eine Handtasche. Hier passen die kleinen Dinge des täglichen Bedarfs und der Einkauf für den Abend hinein. Sie sind mit einem durchschnittlichen Fassungsvermögen von ca. 25 Litern ausreichend groß für den Alltag und können bei nicht gebrauch auch leicht verstaut werden. Durch Ihre Größe können Sie auch einen DinA 4 Ordner oder einen Laptop sicher transportieren. Der im Tankrucksack meist nicht hinein passt.

 Vorteile 

# Preisgünstig und leicht

# DinA 4 Größe

# verändert die Aerodynamic des Fahrers nur gering

 Nachteile 

# nur für wenig Gepäck

# der Helm passt nicht hinein

   zur Meister Empfehlung: Daypack

 


✓ Beliebte Motorrad Rucksack Marken

Motorrad Rucksack

Motorrad Rucksack

Es gibt zwar mehrere Anbieter guter Motorrad Rucksäcke die Auswahl bei diesen ist jedoch meist gering.

Welche Marken einen Rucksack speziell für die Anforderung eines Motorradfahrers bieten findest du hier:


✓ Wie teuer ist ein Rucksack für das Motorrad?

Du drehst am Gashahn und merkst wie der Wind um dich herum pfeift. Dein Rucksack flattert und du denkst dir nichts dabei. Kaum bist du abgestiegen merkst du das dein Geldbeutel, das Handy oder die Uhr fehlt.

Diebstal? Nein!

Der Rucksack hat dein tueres Hab und Gut verloren.

Damit das nicht passiert, gibt dir der Meister den Tipp die Finger von billiger, unzuverlässiger und nicht auf einem Motorrad getesteter Ware zu lassen.

Qualität muss nicht teuer sein. Denn gute Rucksäcke gibt es bereits ab 20 Euro. Die größte Auswahl zu einem guten Preis- Leistungsverhältnis hast du jedoch ab 50 € bis 100 €.

Die Spitzenmodelle können auch die 100 € Marke knacken, jedoch gibt es dadurch keinen echten Mehrwert mehr.


 Welche Ausstattung ist sinnvoll oder ein muss?

Beim Kauf sollte darauf geachtet werden welche Ausstattung der Motorrad Rucksack hat. Denn jede zusätzliche Funktion bedeutet meist auch zusätzliches Gewicht.

# Regenschutz → ein muss

Auch wenn gerade schönster Sonnenschein ist, wenige Kilometer weiter kann es schon Regnen. Bei einer durchschnittlich Regenmenge von über 700 Liter pro Quadratmeter sollte ein guter Regenschutz Standart bei deinem Rucksack sein. Es gibt Modelle die eine Regenhaube bereits eingearbeitet haben. Hat dein favorisierter Rucksack keinen Regenschutz schau dich im Zusatzangebot um. Dort findest du für fast jedes Modell eine Lösung.

# Große Öffnung → ein muss

Das Hauptfach wirst du am häufigsten nutzen. Daher ist es wichtig das dieses über ein große Öffnung für das zu verstauende Gepäck hat. Es sollte zumindest ein DinA 4 Ordner hinein passen, damit du auch mal deinen Laptop mitnehmen kannst.

Besonders wenn du deinen Helm mitnehmen möchtest ist darauf zu achten das der Rucksack für Helme entsprechend geöffnet werden kann.

# Erweiterung des Gepäckvolumens → sinnvoll

Viele Rucksäcke haben einen umlaufenden Reißverschluss. Öffnest du diesen wird das Volumen erweitert und du kannst wesentlich mehr mitnehmen.

Das durchschnittliche Gepäck ist jedoch geringer als der Wocheneinkauf. Daher ist es gut das Volumen zu verringern. Dadurch kommt es auf dem Bike zu weniger Luftwiderstand und Windturbulenzen bei der Fahrt.

# Gepolsterte Schultergurte → ein muss

Für einen hohen Tragekomfort ist es ein muss einen Rucksack mit gepolsterten Schultergurten auszusuchen. Bedenkt man die Tragedauer auf einer längeren Tour und das der Wind am Rucksack zusätzlich zerrt ist dieser Austattungspunkt nicht zu vernachlässigen. Die Gurte sollten in jedem Fall in der Länge einstellbar sein, damit du den Rucksack fest an den Körper angurten kannst.

# Brustgurt → sinnvoll

Durch einen Schnellverschluss wird der Brutgurt direkt über der Brust verbunden. Dadurch werden die Schultergurte am Körper fixiert. Dadurch fällt das Tragen des Rucksacks auf dem Motorrad noch leichter und die Schultergurte können nicht verrutschen.

# Helm Tragebeutel → sinnvoll

Mit einem Helm Tragebeutel kannst du deinen oder einen zusätzlichen Helm auf dem Rucksack fest spannen. Wenn du jemanden abholen möchtest ist dieser zusätzliche Beutel für einen Helm sehr wertvoll. Ein paar Hersteller bieten diesen Beutel auch zum herausnehmen an.

# Integrierter Nierengurt → sinnvoll

Ob ein Nierengurt ein muss ist oder eine gute Motorradbekleidung ausreichend ist die inneren Organe zu schützen ist in der Wissenschaft stark umstritten. Fakt ist ein Nierengurt bietet zusätzlichen Schutz. Ist der Nierengurt bereits in den Rucksack integrieret kann das nur von Vorteil sein.

# Außentaschen → ein muss

Bei vielen Herstellern gehören Seitentaschen zum Standard. An Rollrucksäcken werden Aussentaschen jedoch meist nicht angebracht.

Sie dienen für Dinge auf die man schnell zugreifen möchte wie z.B. das Handy oder den Geldbeutel. Achtet man jedoch nicht darauf diese Taschen gut zu verschließen kommt es auf dem Motorrad schnell dazu diese Dinge auf der Straße zu verlieren.

# Reflektoren → sinnvoll

Um bei Dunkelheit gut wahr genommen zu werden sind Reflektoren eine sinnvolle Ausstattung. Der Rucksack hängt auf Augenhöhe anderer Verkehrsteilnehmer und wird daher mit als erstes gesehen.